02/12/11

Die Republik Kolumbien

12.02.2011

Daten und Fakten

Kolumbien ist der einzige Küstenstaat Südamerikas, der sowohl an Karibik und Pazifik liegt - 1.500 km Küstenlinie an der Karibik und 1.700 km am Pazifik.

Im Nordwesten grenzt Kolumbien an Panama, im Osten an Venezuela, im Südosten an Brasilien und im Süden an Peru und Ecuador. Das Klima ist höhenabhängig und es gibt feucht-heiße Lagen ebenso wie Regionen mit Dauerfrost. Das Klima unterliegt in der Regel keinen gravierenden jahreszeitbedingten Schwankungen. Allerdings ist Kolumbien von den Wetterphänomenen El Niño und La Niña betroffen.

Auf einer Landesfläche von 1,141 Millionen Quadratkilometern leben 45,5 Millionen Kolumbianer und Kolumbianerinnen, 7,9 davon allein in der Hauptstadt Bogota. Derzeit beträgt das Bevölkerungswachstum jährlich etwa 1,7 Prozent.

Die politische Karte zeigt die 32 Verwaltungsbezirke, die so genannten Departamentos. 

Der Nationalfeiertag ist der 20. Juli, er lehnt sich an den Unabhängigkeitstag am 20. Juli 1810 an.

Kolumbien ist eine Präsidialdemokratie. Der Kongress besteht aus zwei Kammern, dem Senat mit 102 Mitgliedern und dem Repräsentanetenhaus mit 166 Abgeordneten. Die letzten Präsidentschaftswahlen fanden 2010 statt.

Daraus ist Juan Manuel Santos Calderon als Präsident hervor gegangen. 2014 wurde er, in einem zweiten Wahlgang, für weitere vier Jahre gewählt.

Santos ist auch für die Bildung der Koalition der „Nationalen Einheit“ aus Partido de la U, Partido Conservador, Partido Liberal (sozialdemokratisch orientiert) Cambio Radical und mehreren Kleinparteien verantwortlich.

Aktuell

30.07.2018

Ihre Spende für die ask!...

...ihr Einsatz für Frieden und Menschenrechte in Kolumbien. Mit einer Spende an die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien geben Sie der Zivilgesellschaft Kolumbiens eine Stimme. 

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com