OECD Verfahren: Ernüchternde Erfahrung mit dem Schweizer Nationalen Kontaktpunkt - OECD Eingabe gegen Xstrata, Umsiedlungen bei der Kohlenmine El Cerrejón

Im Oktober 2007 hat die Arbeitsgruppe Schweiz Kolumbien, bevollmächtigt durch zwei Kolumbianische Menschenrechtsanwälte und mehrere Gemeinschaftsvertreter, beim Nationalen Kontaktpunkt im SECO eine Klage gegen Xstrata wegen Verletzung der OECD Leitsätze in der Kohlenmine El Cerrejón eingereicht. Nach fast zweijähriger Verfahrensdauer wurde dieser Fall abgeschlossen, mit einem bescheidenen Nutzen für die betroffenen Gemeinschaften.

OECD-Eingabe beim Schweizer Nationalen Kontaktpunkt

Abschlusserklärung des Schweizer Nationalen Kontaktpunkts zum Fall El Cerrejón. 15. Juli 2009

Ausführlicher Erfahrungsbericht, 22. Juli 2009

Revision der OECD-Leitsätze für multinationale Unternehmen

Dezember 2009, Brief der ask und alliance Sud ans SECO

 

Aktuell

21.12.2018

Ask!: Seit 31 Jahren im Dienst von Frieden und Menschenrechten

Seit 1987 setzt sich die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien ask! als Stimme der kolumbianischen Zivilgesellschaft für Frieden und Menschenrechte ein.

2018 organisierte sie dazu öffentliche Veranstaltungen zu den Wahlen in Kolumbien, zum Kokaanbau und dem Drogenkrieg, zu den Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzungen von Schweizer Konzernen in Kolumbien.

Sie organisierte Film- und Diskussionsabende, Pubquizze und ein Jass- und Tichuturnier und hielt anlässlich des Internationalen Menschenrechtstags Predigten in katholischen und reformierten Kirchen.

Sie lobbyierte im Rahmen der Konzernverantwortungsinitiative für eine verbindliche Sorgfaltsprüfungspflicht für Unternehmen, verfasste und unterstützte verschiedene offene Briefe und Petitionen an die Regierungen der Schweiz und Kolumbiens. Elf Mal versandte die ask! 2018 einen umfassenden Newsletter mit Monatsbericht zur Lage der Menschenrechte in Kolumbien und aktuellen Entwicklungen.

Auch für 2019 haben wir wieder einiges geplant. Veranstaltungen zu Frieden und Menschenrechten, eine neue Kampagne und eine neue Webseite. Damit wir unsere Pläne realisieren können, sind wir auf unsere grosszügigen UnterstützerInnen angewiesen. Danke für Ihre Treue!

Mitglied der ask! werden und/oder an die ask! spenden oder einfach eine Spende an das Postkonto der ask! IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2 überweisen.