21.12.2018

El Hatillo verabschiedet Umsiedlungsplan

21.12.2018 | von Stephan Suhner

Erster wichtiger Zwischenschritt nach acht Jahren Verhandlungen erreicht

Am Donnerstag 29. November 2018 wurde der Umsiedlungsaktionsplan für El Hatillo feierlich unterzeichnet, gut acht Jahre nach Inkrafttreten der Verfügung des kolumbianischen Umweltministeriums. Die Führungspersonen der Gemeinschaft sind mit dem Resultat der langwierigen Verhandlungen mehrheitlich zufrieden, stellt es doch das maximal mögliche dar. Noch ist es aber ein langer Weg bis zum Umzug in das neue Hatillo: der Zeitplan für die Umsetzung des Umsiedlungsplanes geht von maximal fünf Jahren aus, wenn alle Fristen ausgeschöpft werden. Die grosse Gefahr ist, dass immer mehr Familien eine individuelle Lösung mit Verkauf und Entschädigung einem weiteren Warten vorziehen. Es ist deshalb dringend notwendig, den Übergangsplan zur Verbesserung der Lebensumstände in El Hatillo auszubauen, um die BewohnerInnen dank mehr Einkommensmöglichkeiten und besseren Dienstleistungen zum Bleiben zu bewegen.

Weiterlesen

Aktuell

22.08.2019

Ask!: Seit 31 Jahren im Dienst von Frieden und Menschenrechten

Seit 1987 setzt sich die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien ask! als Stimme der kolumbianischen Zivilgesellschaft für Frieden und Menschenrechte ein.

2018 organisierte sie dazu öffentliche Veranstaltungen zu den Wahlen in Kolumbien, zum Kokaanbau und dem Drogenkrieg, zu den Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzungen von Schweizer Konzernen in Kolumbien.

Sie organisierte Film- und Diskussionsabende, Pubquizze und ein Jass- und Tichuturnier und hielt anlässlich des Internationalen Menschenrechtstags Predigten in katholischen und reformierten Kirchen.

Sie lobbyierte im Rahmen der Konzernverantwortungsinitiative für eine verbindliche Sorgfaltsprüfungspflicht für Unternehmen, verfasste und unterstützte verschiedene offene Briefe und Petitionen an die Regierungen der Schweiz und Kolumbiens. Elf Mal versandte die ask! 2018 einen umfassenden Newsletter mit Monatsbericht zur Lage der Menschenrechte in Kolumbien und aktuellen Entwicklungen.

Auch für 2019 haben wir wieder einiges geplant. Veranstaltungen zu Frieden und Menschenrechten, eine neue Kampagne und eine neue Webseite. Damit wir unsere Pläne realisieren können, sind wir auf unsere grosszügigen UnterstützerInnen angewiesen. Danke für Ihre Treue!

Mitglied der ask! werden und/oder an die ask! spenden oder einfach eine Spende an das Postkonto der ask! IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2 überweisen.