18.02.2013

Les voy a contar la historia

18.02.2013

Ich werde Euch die Geschichte erzählen

Les Voy a Contar La Historia ist ein audiovisuelles Projekt, welches das historische Gedächtnis der kolumbianischen Kleinbauerngemeinde Las Pavas – gesungen und erzählt von den Dorfbewohnern selbst - präsentiert.
“Un campesino sin tierra es como un pez sin agua”: Ein Bauer ohne Land ist wie ein Fisch ohne Wasser.

Landvertreibungs- und -enteignungsprozesse haben in Kolumbien Tausende von Opfern gefordert. Neben dem Recht auf Leben sind dabei andere fundamentale Menschenrechte wie das Recht auf Nahrung, Arbeit, Kultur, Bewegungsfreiheit, Gesundheit und Ausbildung systematisch verletzt worden.

Die Kleinbauern von Las Pavas sind im Laufe der letzten zehn Jahre drei Mal von ihrem Gebiet vertrieben worden. Heute entsteht dort eine riesige Palmölplantage. Am 4. April 2011 sind die Kleinbauernfamilien zum dritten Mal auf die Finca Las Pavas zurückgekehrt. Unter konstantem Druck und physischen Drohungen durch das Palmölunternehmen versuchen sie seither ihre Grundnahrungsmittel  zu produzieren und ihren gewaltfreien Widerstand aufrechtzuerhalten. Sie warten darauf, dass der Staat dem Unternehmen die Landtitel abspricht und diese ihnen überschreibt.

Als Teil des friedlichen Widerstandes erzählen die Kleinbauern ihre Geschichte in Form von Liedern; eine Möglichkeit, ihre schwierige Situation zu verarbeiten und festzuhalten sowie ihre Erzähltradition zu pflegen. Wer, wenn nicht die Betroffenen selber, könnte ihre Realität besser schildern?

Wir möchten der Welt die kulturelle Vielfalt und den Mut einer um ihre Landtitel und Menschenwürde kämpfenden Gemeinde zeigen. Wir werden

  • eine CD mit den von den Dorfbewohnern gesungenen Liedern herausgeben,
  • einen Dokumentarfilm drehen und
  • ihre Geschichte in Form eines Theaterstückes auf die Bühne bringen.

Dadurch widmen wir diesen Kleinbauernfamilien eine Hommage.

Kontakt:
Regula Gattiker | Verein Connact
E-Mail: info@connact.ch
Tel.: +41 76 370 16 83

zum Blog

Verein connact

Projektbeschrieb PDF

 

 

Trailer Les voy a contar la historia

src="http://player.vimeo.com/video/58842490?title= -0&byline=0&portrait=0"

 

Aktuell

21.12.2018

Ask!: Seit 31 Jahren im Dienst von Frieden und Menschenrechten

Seit 1987 setzt sich die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien ask! als Stimme der kolumbianischen Zivilgesellschaft für Frieden und Menschenrechte ein.

2018 organisierte sie dazu öffentliche Veranstaltungen zu den Wahlen in Kolumbien, zum Kokaanbau und dem Drogenkrieg, zu den Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzungen von Schweizer Konzernen in Kolumbien.

Sie organisierte Film- und Diskussionsabende, Pubquizze und ein Jass- und Tichuturnier und hielt anlässlich des Internationalen Menschenrechtstags Predigten in katholischen und reformierten Kirchen.

Sie lobbyierte im Rahmen der Konzernverantwortungsinitiative für eine verbindliche Sorgfaltsprüfungspflicht für Unternehmen, verfasste und unterstützte verschiedene offene Briefe und Petitionen an die Regierungen der Schweiz und Kolumbiens. Elf Mal versandte die ask! 2018 einen umfassenden Newsletter mit Monatsbericht zur Lage der Menschenrechte in Kolumbien und aktuellen Entwicklungen.

Auch für 2019 haben wir wieder einiges geplant. Veranstaltungen zu Frieden und Menschenrechten, eine neue Kampagne und eine neue Webseite. Damit wir unsere Pläne realisieren können, sind wir auf unsere grosszügigen UnterstützerInnen angewiesen. Danke für Ihre Treue!

Mitglied der ask! werden und/oder an die ask! spenden oder einfach eine Spende an das Postkonto der ask! IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2 überweisen.