05/30/11

Todesdrohungen gegen Gewerkschafter in Kolumbien

30.05.2011

In eindrücklich minutiöser Weise listet das Bulletin des ICTUR (The International Centre for Trade Union Rights) die im laufenden Jahr begangenen Drohungen und Menschenrechtsverletzungen gegenüber Gewerkschaftsvertretern in Kolumbien auf.

35 namentlich dokumentierte Todesdrohungen gegen einzelne Gewerkschafter, zwei Morde und eine willkürliche Festnahme sind die Bilanz für die ersten vier Monate 2011. Doch nicht nur Einzelpersonen werden bedroht, sondern auch ganze Gewerkschaften wie FENSUAGRO, SUTEV, ASPU, SINTRAUNICOL, ASODEFENSA, ASDEP sowie weitere soziale Bewegungen und Menschenrechtsorganisationen erhielten innerhalb eines Monates zweimal Todesdrohungen. Als Absender dieser diversen Drohungen zeichnen in der grossen Mehrheit der Fälle paramilitärische Gruppen verantwortlich.

Weitere Infos: http://www.ictur.org

Bulletin als pdf

Aktuell

08.12.2016


Spenden an die ask!

Wir leisten unsere Arbeit für die kolumbianische Zivilgesellschaft mit viel Herzblut. Um unsere Kosten zu decken, sind wir auf Spenden angewiesen.

Wir freuen uns entsprechend über eine Spende auf:
PC-Konto 60-186321-2
(
IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2)

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com