Aufruf der Awá für das physische und kulturelle Überleben ihres Volkes

Erneut sind Zivilpersonen des indigenen Volkes der Awá dem bewaffneten Konflikt zum Opfer gefallen. Wie wir in der Vergangenheit mehrmals berichteten, wird das Volk der Awá immer wieder in den Konflikt zwischen den verschiedenen bewaffneten Akteuren hineingezogen. Diese tragen ihren Konflikt auf dem den Awá zugesprochenen Territorium, dem sogenannten indigenen Schutzgebiet im Departement Nariño aus. Dadurch wird die politische, territoriale und kulturelle Autonomie der Awá fortlaufend verletzt und es kommt immer wieder zu schweren Menschenrechtsverletzungen an der Zivilbevölkerung. Mit der folgenden Mitteilung ruft die UNIPA die Konfliktparteien und die Regierung erneut dazu auf ihre territoriale und politische Autonomie zu respektieren sowie die Awá als Zivilbevölkerung anzuerkennen und somit nicht in den Konflikt einzubeziehen.

Communiqué der Unidad Awá

Aktuell

10.09.2018

Calendario Jafeth 2019

Jahreskalender 2019
mit wunderschönen Bildern und Texten von kolumbianischen Künstlerinnen und Künstlern. Richtpreis: Fr. 15.--.

29.07.2018

Ihre Spende für die ask!...

...ihr Einsatz für Frieden und Menschenrechte in Kolumbien. Mit einer Spende an die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien geben Sie der Zivilgesellschaft Kolumbiens eine Stimme.