Archiv

Monatsberichte aus dem Jahren 2005 bis 2008.

Monatsberichte 2008

No. 12 / 2008
Kolumbien auf dem Prüfstand des UNO-Menschenrechtsrates
Von Bruno Rütsche

No. 11 / 2008
Impressionen zur Kampagnenwoche "Mit Vollgas in den Hunger. Brot statt Agrotreibstoffe!"
Von Sabine Droz

No. 10 / 2008
Warum eine Kampagne zu Agrotreibstoffe?

No. 9 / 2008
Wir sind Wasser, Erde und Luft - ohne Territorium sind wir nichts!" Eindrücke vom Ständigen Völkertribunal zum "Genozid an den Indigenen"
Von Bruno Rütsche

No. 7 / 2008
Soziale Unternehmensverantwortung auf dem Prüfstein: ein Augenschein in den Kohleminen von Glencore und Xstrata in Kolumbien.
Von Lisa Huber und Stephan Suhner

No. 6 / 2008
Wenn Kriminelle Gesetze erlassen
Von Bruno Rütsche

No. 5 / 2008
Das Recht auf Nahrung und Land in der Pazifikregion Kolumbien
Von Dominique Rothen

No. 4 / 2008
Die kolumbianische Zivilgesellschaft bricht das Schweigen
Von Raphael Jakob

No. 3 / 2008
Nach der Beilegung der Spannungen zwischen Kolumbien, Ecuador und Venezuela:Von der regionalen Krise zur gemeinsamen Friedensuche?
Von Bruno Rütsche

No. 2 / 2008
20 Jahre Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien / ask: ein Rückblick auf das Jubiläumsfest in Basel
Von Carlo Knöpfel

No. 1 / 2008
Die Paradoxe des inexistenten Konfliktes – der Versuch einer Analyseder Lage Kolumbiens
Von Bruno Rütsche

Monatsberichte 2007

No. 12 / 2007
Entführte als Spielball der Politik – eine Tragödie ohne Ende
Von Bruno Rütsche

No. 11 / 2007
20 Jahre Arbeitsgruppe Schweiz – Kolumbien ask – ein Blick zurück auf die Anfänge
Von Sarah Seiler

No. 10 / 2007
Israelisch-kolumbianischer Waffendeal mit Beteiligung von Chiquita
Von Bruno Rütsche

No. 9 / 2007
Auf den Spuren der Ölpalme im Südosten Kolumbiens und im Magdalena Medio
Von Dominique Rothen

No. 7 / 8 / 2007
Die Prohibitionspolitik ist gescheitert:Der Drogenkrieg fordert viele Opfer und schafft gefährliche Gewinner

No. 6 / 2007
Zweite Internationale Konferenz zu den Menschenrechten in Kolumbien
Von Bruno Rütsche

No. 5 / 2007
Multinationale Firmen unterstützen Paramilitärs
Von Bruno Rütsche

No. 4 / 2007
Paramilitarismusdebatte: Präsident Uribe auf der Anklagebank

No. 3 / 2007
Ökologische Pilgerreise zum Curvaradó und Jiguamiandó
Von Nora Braun und Stephan Suhner

No. 2 / 2007
Afrokolumbianer tragen ihren Kampf gegen Bergbauunternehmen in die Schweiz Xstrata verspricht Lösungen
Von Lisa Huber und Stephan Suhner

No. 1 / 2007
Buenaventura: Eine vom Schweigen belagerte Stadt
Von Bruno Rütsche

Monatsberichte 2006

No. 12 / 2006
Biotreibstoffe – eine rundum schädliche Mogelpackung?
Von Dominique Rothen und Stephan Suhner

No. 11 / 2006
Wenn Unrecht zur Regel wird...Eindrücke und Bericht aus einem zerrissenen Land
Von Bruno Rütsche

No. 10 / 2006
Die Angst vor den Minen
Von Andrea Gómez

No. 9 / 2006
Das Bildungswesen in Kolumbien – ein ungelöstes Problem

No. 7 / 2006
Auswirkungen des Bergbaus auf afrokolumbianische und indigene GemeinschaftenEin Reisebericht aus der Guajira
Germán Linares (Fotos) und Stephan Suhner (Text)

No. 6 / 2006
Nachlese zu den Präsidentschaftswahlen: Kolumbien nach dem Wahlsieg von Uribe

No. 5 / 2006
Vertriebene kehren nach fast 10 Jahren an den Curvaradó–Fluss zurück

No. 4 / 2006
UNO-Beobachtung für Kolumbien - wie weiter?

No. 3 / 2006
Parlamentswahlen: Kolumbien von “Uribitis” befallen

No. 2/ 2006
Wie frei kann in Kolumbien gewählt werden? Kolumbien vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen

No. 1/ 2006
Die Befreiung von Mutter Erde - Landkämpfe in Kolumbien

Monatsberichte 2005

No 12 / 2005
Nestlé auf der Anklagebank
An einer öffentlichen Anhörung in Bern urteilte ein Rat über Rechtsverletzungen von Nestlé in Kolumbien

No 11 / 2005
Ein Gesetz für die Straflosigkeit (2.Teil: Die internationale Kritik des Gesetzes "Justicia y Paz" zur Demobilisierung der Paramilitärs)

No 10 / 2005
Ein Gesetz für die Straflosigkeit (1.Teil: Eine Darstellung des Gesetzes "Justicia y Paz" zur Demobilisierung der Paramilitärs)

No 09 / 2005
Memoria - der vergessene Krieg in Kolumbien (Abschlussveranstaltung der Fotoausstellung MEMORIA von Jesús Abad Colorado)

No 07 /08 2005
Friedensaufbau von unten - Friedensinitiativen in Kolumbien

No 06 / 2005
Die Anklagen gegen soziale Führungspersonen beruhen meist auf Aussagen von Informanten. Gespräch mit Augustin Jimenez vom Solidaritätskomitee mit den Politischen Gefangenen CSPP.

No 05 / 2005
Mit europäischen ParlamentarierInnen in Kolumbien
Ein Erlebnisbericht von Regula Erazo.

No 04 / 2005
Massaker an der Friedensgemeinde von San José de Apartadó.
Krieg den Friedensgemeinden!

No 03 / 2005
Die Geberkonferenz von Cartagena: Konnte die Zivilgesellschaft Schlimmeres verhindern? Von Bruno Rütsche

No 02 / 2005
Coca-Besprühungen im Chocó: Höchste Alarmstufe für das Naturparadies Kolumbiens von Satya Jennings und Stephan Suhner

No 01 / 2005
Die Privatisierung des Krieges - der Schauplatz Kolumbien von Bruno Rütsche

Aktuell

11.09.2018

Calendario Jafeth 2019

Jahreskalender 2019
mit wunderschönen Bildern und Texten von kolumbianischen Künstlerinnen und Künstlern. Richtpreis: Fr. 15.--.

30.07.2018

Ihre Spende für die ask!...

...ihr Einsatz für Frieden und Menschenrechte in Kolumbien. Mit einer Spende an die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien geben Sie der Zivilgesellschaft Kolumbiens eine Stimme. 

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com