Jahrgang 2009

Letzte Ausgabe: Kolumbien-aktuell No. 491 / 20. Oktober 2009

1. Menschenrechte: Offensiver Geheimdienst - Geheimdienste gegen den Rechtsstaat
2. Chronologie: 1. - 30. September 2009

Kolumbien-aktuell No. 490 / 11. September 2009

1. Menschenrechte: Das Abkommen über die US-Militärbasen in Kolumbien
schwächt die Anstrengungen zur Errichtung eines Rechtsstaates und zur
Durchsetzung der Demokratie in Kolumbien

Kolumbien-aktuell No. 489 / 7. August 2009

1. Menschenrechte:
Schwere Angriffe gegen die Arbeit der MenschenrechtsverteidigerInnen in Kolumbien – 2. Teil
2. Chronologie: 1. – 30. Juni 200

Kolumbien-aktuell No. 488 / 26. Juni 2009

1. Menschenrechte: Schwere Angriffe gegen die Arbeit der MenschenrechtsverteidigerInnen in Kolumbien – 1. Teil
2. Chronologie: 1. – 31. Mai 2009

Kolumbien-aktuell No. 487 / 8. Mai 2009

1. Politik: Die Wirtschaftskrise und die Kosten der demokratischen Sicherheit
2. Menschenrechte: Die paramilitärische Kontrolle des Zentrums von Medellin
3. Chronologie: 1. - 30. April 2000

Kolumbien-aktuell No. 486 / 27. April 2009

1. Menschenrechte: Die aussergerichtlichen Hinrichtungen gehen weiter, jetzt mit Strategien, um sie zu verdecken
2.
Chronologie: 1. – 31. März 2009

Kolumbien-aktuell No. 485 / 15. April 2009

1. Frieden und Konflikt: Verzeihen und Vergessen sind keine Garantie für Frieden und viel weniger für Versöhnung
2. Menschenrechte: Die Regierung von Alvaro Uribe Vélez auf der Anklagebank des Interamerikanischen Menschenrechtshofes

Kolumbien-aktuell No. 484 / 26. März 2009

1. Politik: US-Senator Patrick Leahy - die kalte Dusche
2. Menschenrechte:
- Paramilitarismus und die Streitkräfte
- Straflosigkeit der Verbrechen an GewerkschaftlerInnen - Uribe versucht die Sonne mit der Hand zu bedecken
3. Chronologie: 1. - 20. März 2009

Kolumbien-aktuell No. 483 / 13. März 2009

1. Menschenrechte: Filmequipe des Westschweizer Fernsehens und Arte verlässt Kolumbien aufgrund von Drohungen – Interview mit dem Regisseur Juan José Lozano
2. Kommentar: Ein magersüchtiges Land
3. Podium: Das Reich

Kolumbien-aktuell No. 482 / 27. Februar 2009

1. Menschenrechte:
- Erschütternder Bericht über die Gewalt gegen Gewerkschafter und die Gewerkschaftsfreiheit in Kolumbien im US-Kongress
- Zeugenbericht von Jessica Hoyos, Tochter eins ermordeten Gewerkschafters
2. Chronologie: Januar und Februar 2009

Aktuell

12.04.2018

Werden sie Mitglied der ask!

Engagieren sie sich als Mitglied der Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien (ask!) für die Menschenrechte und den Frieden in Kolumbien. Setzen sie sich für eine Schweizer Politik und Wirtschaft ein, die die Menschenrechte in Kolumbien berücksichtigt.

Melden sie sich hier als Mitglied an, wir freuen uns auf sie!

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com