Jahrgang 2008

Kolumbien-aktuell No. 481 / 6. Dezember 2008

1. Menschenrechte: Alarmierender Anstieg der aussergerichtlichen Hinrichtungen
2. Chronologie: 16. - 31. Oktober 2008

Kolumbien-aktuell No. 480 / 22. November 2008

1. Soziale Bewegungen: Die „Minga indígena y popular“ des Widerstandes: Eine heroische Geste für das Recht auf Leben und Land
2. Chronologie: 1. – 15. Oktober 2008

Kolumbien-aktuell No. 479 / 13. Oktober 2008

1. Menschenrechte: Der Fall der Jugendlichen von Soacha - massives gewaltsames Verschwindenlassen mit dem Ziel der Ermordung
2. Chronologie: 15. - 30. September 2008

Kolumbien-aktuell No. 478 / 25. September 2008

1. Menschenrechte: Erfolge im Kampf gegen die Straflosigkeit
Neue Serie von Angriffen gegen die MenschenrechtsverteidigerInnen
Aufruf an die Behörden und die internationale Gemeinschaft
2. Chronologie: 1. - 15. September 2008

Kolumbien-aktuell No. 477 / 4. September 2008

1. Menschenrechte: Der Komplott gegen die Justiz in Kolumbien und der Internationale Strafgerichtshof
2. Chronologie: 15. - 31. August 2008

Kolumbien-aktuell No. 476 / 22. August 2008

1. Menschenrechte: Zivilgesellschaftliche Organisationen präsentieren Bericht anlässlich der periodischen Prüfung Kolumbiens vor dem UN-Menschenrechtsrat
2. Chronologie: 1. - 15. August 2008

Kolumbien-aktuell No. 475 / 2. Juli 2008

1. Frieden und Konflikt: Einschüchterung und soziale Kontrolle - eine Alltäglichkeit in den Arbeitervierteln
2. Debatte: Uribe - Alchimist der Illegalität

Kolumbien-aktuell No. 474 / 16. Juni 2008

1. Menschenrechte: El Castillo - die Rückkehr der Hoffnung inmitten der Verzweiflung
2. Soziale Bewegungen: Das Wasser sucht sich die Verankerung als Grundrecht in der Verfassung

Kolumbien-aktuell No. 473 / 1. Juni 2008

1. Politik: Ecuador - Kolumbien: Ist es möglich, das Vertrauen wieder herzustellen?
2. Menschenrechte: Jugendliche in Lateinamerika - zwischen Gefahren und Chancen

Kolumbien-aktuell No. 472 / 16. Mai 2008

1. Politik: Auslieferung der Paramilitär-Chefs – ein Meisterstück von Uribe
2. Soziale Bewegungen: Tarazá, Epizentrum der Spannungen der Kokabauern in Kolumbien
3. Debatte: Faktische Para-Institutionalität durch Wahlen (2. Teil)

Kolumbien-aktuell No. 471 / 1. Mai 2008

1. Politik: Sie werden uns nicht zu einem weiteren Kambodscha machen können!
2. Frieden und Konflikt: Die Rückkehr von Vertriebenen führt in San Carlos zu einer humanitären Krise
3. Debatte: Faktische Para-Institutionalität durch Wahlen
4. Gastkolumne: Von Parapolitik, Kooptationen und anachronistischem Patriotismus

Kolumbien-aktuell No. 470 / 18. April 2008

1. Politik: Die Parapolitik - zwischen Skandal und dem politischen Handeln in einer Gesellschaft in Waffen
2. Menschenrechte: Unversöhnliche Widersprüche anstelle von Humanität
3. Frieden und Konflikt: Das unsichtbare Phänomen der Paramilitarismus in Bogotá und die Negierung mafiöser Strukturen
4. Debatte: TLC Todo Lo Contrario das genaue Gegenteil

Kolumbien-aktuell No. 469 / 3. April 2008

1. Politik: Einseitigkeit und Illegalität – die Botschaft Kolumbiens an die Welt
2. Frieden und Konflikt: Der gefährliche Vergleich mit Israel. Politiker und kriminelle Organisationen, ein endloser Skandal
3. Debatte: Untergang des kolumbianischen Staates

Kolumbien-aktuell No. 468 / 19. März 2008

1. Menschenrechte: Was verschweigt der Gouverneur von Antioquia?
2. Soziale Bewegungen: 6. März – weniger eine Massenmobilisierung als vielmehr eine Mobilisierung der Symbole
3. Frieden und Konflikt: Verabschiedet sich der ELN von den Gesprächen mit Präsident Uribe?

Kolumbien-aktuell No. 467 / 8. Februar 2008

1. Menschenrechte: Informieren in Kolumbien – eine Herausforderung.·Interview mit Iván Cepeda: 6. März – Kundgebung gegen alle Formen der Gewalt
2. Frieden und Konflikt: Kolumbien, ein transnationaler Konflikt?
3. Soziale Bewegungen: Was wird mit den U’wa geschehen?

Kolumbien-aktuell No. 466 / 8. Februar 2008

1. Menschenrechte: Opfer des Massakers von El Chengue: „Wir wollen auf unser Land zurück kehren!“Gegen die tägliche Barbarei – ein Aufruf von Intellektuellen und BürgerInnen
2. Gastkolumniste: Die Kriegsethik
3. Kolumne von Alvaro Delgado: Wie denn?

Aktuell

08.12.2016


Spenden an die ask!

Wir leisten unsere Arbeit für die kolumbianische Zivilgesellschaft mit viel Herzblut. Um unsere Kosten zu decken, sind wir auf Spenden angewiesen.

Wir freuen uns entsprechend über eine Spende auf:
PC-Konto 60-186321-2
(
IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2)

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com