Jahrgang 2007

Kolumbien-aktuell No. 464 / 8. Dezember 2007

1. Menschenrechte: 3. Internationale Konferenz zu Kolumbien "Die gewaltsame Vertreibung in Kolumbien ist vor allem eine Folge des neoliberalen Entwicklungsmodells“
2. Meinungstribüne: Ein Land, das nicht protestiert?

Kolumbien-aktuell No. 463 / 22. November 2007

1. Politik: Sucre – zwischen Klientelismus und Parapolitik
2. Soziale Bewegungen: Kolumbien – Ecuador: Friedenskundgebung der Frauen
3. Frieden und Konflikt: Der Krieg der „Schwarzen Adler“ in Cúcuta zielt auf die Jugendlichen
4. Meinungstribüne: Der unbesiegbare Klientelismus

Kolumbien-aktuell No. 462 / 9. November 2007

1. Politik: Wahlen in einer schwachen Demokratie - Ja zu Freiheit, Frieden und humanitären Abkommen im Jahr 2008
2. Wirtschaft: Menschenrechte und multinationale Unternehmen – es fehlen internationale Rechtsnormen
3. Frieden und Konflikt: Frieden und Konflikt: Kindheit im bewaffneten Konflikt

Kolumbien-aktuell No. 461 / 12. Oktober 2007

1. Politik: Die Verbindungen zwischen dem Paramilitarismus und der Politik in Antioquia – eine Grauzone
2. Menschenrechte: Geschlechtsspezifische Gewalt gegen gewaltsam vertriebene Frauen. Sohn eines Coca-Cola Arbeiters entführt und gefoltert
3. Frieden und Konflikt: 936 aussergerichtliche Hinrichtungen durch die Armee in fünf Jahren

Kolumbien-aktuell No. 460 / 27. September 2007

1. Frieden und Konflikt: Licht und Schatten des humanitären Austausches
2. Politik: Was besprühen wir? - Das Wasserkraftwerk Urra II

Kolumbien-aktuell No. 459 / 12. September 2007

1. Frieden und Konflikt: Die Dilemmata des humanitären Austausches
2. Interview: Die Wahrheit als Instrument zur Erreichung des Friedens
3. Menschenrechte: Drohungen gegen NGO’s im Dep. Sucre - Aufruf zur Weiterführung des bisherigen Mandats des UNMenschen- rechtsbüros in Kolumbien - UNO-Generalversammlung verabschiedet die Erklärung der Rechte der Indigenen Völker
4. Meinungstribüne: Der Garten des Bösen

Kolumbien-aktuell No. 456 / 30. Juli 2007

1. Mobilisierungen gegen die Entführung und andere Barbaritäten
2. Frieden und Konflikt: In Buenaventura haben die Toten keine “Alabaos-Gesänge“ mehr zum Abschied

Kolumbien-aktuell No. 455 / 30. Juli 2007

1. Frieden und Konflikt: - Die gewaltsame Vertreibung in der Agenda der Medien
2. Gastkolumne: - Über leere Rhetorik, abgenutzte Geschichten und Kriegsdiskurse
3. Kommentar: - Alles Friedliche löst sich in Luft auf
4. Meinungstribüne: -“Falsos positivos – falsche Erfolgsmeldungen

Kolumbien-aktuell No. 454 / 3. Juli 2007

1. Politik: - Medienschaffende fordern Garantien für ihre Berichterstattung über den Prozess Gerechtigkeit und Frieden
2. Tribüne: - Leben in anderen Welten

Kolumbien-aktuell No. 453 / 20. Juni 2007

1. Menschenrechte: -Das Urteil des Interamerikanischen Menschenrechtsgerichtshofes zum Massaker von La Rochela - Verliert die Opferbewegung den Kampf?

Kolumbien-aktuell No. 452 / 8. Juni 2007

1. Frieden und Konflikt: - Perspektiven des Verhandlungsprozesses mit dem ELN - Paramilitärs - von Angeklagten zu Anklägern
2. Politik: - Kommunikation und politische Beteiligung - Die Kraft der Wahrheit
3. Wirtschaft: - Wechselkurs und makroökonomisches Zusammenspiel

Kolumbien-aktuell No. 451 / 11. Mai 2007

1. Menschenrechte: - Die 2. Internationale Menschenrechtskonferenz zu Kolumbien
2. Soziale Bewegungen: - Multinationale Firmen und die Verletzung der Gewerkschaftsrechte
3. Wirtschaft: - Einige Besorgnisse zum TLC
4. Frieden und Konflikt: - Die Wahrheit aufbauen, um an der Versöhnung zu arbeiten

Kolumbien-aktuell No. 450 / 26. April 2007

1. Politik: - Senator Petro sagte nichts neues - Die Tragödie im Chocó – nur ein Problem der Korruption?
2. Menschenrechte: -Zertifiziert oder nicht zertifiziert? - Wir sind nicht allein
3. Soziale Bewegungen: - Protest gegen Bergbaumulti Drummond - 25 Jahre Kampf gegen die harte Realität und den Ausschluss der Indigenen

Kolumbien-aktuell No. 449 / 12. April 2007

1. Frieden und Konflikt: · El Charco – Vertreibungen und Gemeinschaften in Gefahr Friedensultimatum an Ostern
2. Menschenrechte: Der Horrorfilm hört nicht auf...

Kolumbien-aktuell No. 448 / 28. März 2007

1. Frieden und Konflikt: Die Vertriebenen suchen Gerechtigkeit mit einem Internationalen Meinungstribunal - Gibt es in Kolumbien Untersuchungen im Falle des Multis Chiquita Brands oder gibt es keine Nachforschungen?
2. Menschenrechte: Ein Weg zur Nicht-Wiederholung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit
3. Tribüne: Warten bis 2010?

Kolumbien-aktuell No. 447 / 15. März 2007

1. Frieden und Konflikt: Die freien Aussagen der Paramilitärs und die Rechte der Opfer - Die neuen Paramilitärs: Sind sie neu? Sind sie Paras?
2. Soziale Bewegungen: U’was haben das Recht so zu bleiben wie sie sind

Kolumbien-aktuell No. 446 / 24. Februar 2007

1. Soziale Situation: Liquidierung des staatlichen Instituts für Gesundheits- und Altersvorsorge ISS – die Gesundheit der KolumbianerInnen steht auf dem Spiel
2. Wirtschaft: Ungleichheit im öffentlichen Transportwesen
3. Gastkolumnist: „Auch wenn die Jungfrau Maria weiss ist – zeichne ihr schwarze Engelchen“ (Volkslied)

Kolumbien-aktuell No. 445 / 10. Februar 2007

1. Politik: Die Para-Regierungen und die Opfer in Córdoba und Urabá
2. Frieden und Konflikt: Mancuso negiert hierarchische Struktur der AUC
3. Gastkolumnist: Uribe und die Para-Politik – Verantwortlichkeiten und Schweigen eines Scharmützels

Kolumbien-aktuell No. 444 / 24. Januar 2007

1. 1. Menschenrechte: Krise der Wahrheit
2. 2. Soziale Bewegungen: Von Frauen, Ziegelsteinen, Schleiern und Stühlen...
3. 3. Wirtschaft: Die Kinderkrippenleiterinnen sind für den Streik gerüstet

Aktuell

11.09.2018

Calendario Jafeth 2019

Jahreskalender 2019
mit wunderschönen Bildern und Texten von kolumbianischen Künstlerinnen und Künstlern. Richtpreis: Fr. 15.--.

30.07.2018

Ihre Spende für die ask!...

...ihr Einsatz für Frieden und Menschenrechte in Kolumbien. Mit einer Spende an die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien geben Sie der Zivilgesellschaft Kolumbiens eine Stimme. 

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com