Jahrgang 2007

Kolumbien-aktuell No. 464 / 8. Dezember 2007

1. Menschenrechte: 3. Internationale Konferenz zu Kolumbien "Die gewaltsame Vertreibung in Kolumbien ist vor allem eine Folge des neoliberalen Entwicklungsmodells“
2. Meinungstribüne: Ein Land, das nicht protestiert?

Kolumbien-aktuell No. 463 / 22. November 2007

1. Politik: Sucre – zwischen Klientelismus und Parapolitik
2. Soziale Bewegungen: Kolumbien – Ecuador: Friedenskundgebung der Frauen
3. Frieden und Konflikt: Der Krieg der „Schwarzen Adler“ in Cúcuta zielt auf die Jugendlichen
4. Meinungstribüne: Der unbesiegbare Klientelismus

Kolumbien-aktuell No. 462 / 9. November 2007

1. Politik: Wahlen in einer schwachen Demokratie - Ja zu Freiheit, Frieden und humanitären Abkommen im Jahr 2008
2. Wirtschaft: Menschenrechte und multinationale Unternehmen – es fehlen internationale Rechtsnormen
3. Frieden und Konflikt: Frieden und Konflikt: Kindheit im bewaffneten Konflikt

Kolumbien-aktuell No. 461 / 12. Oktober 2007

1. Politik: Die Verbindungen zwischen dem Paramilitarismus und der Politik in Antioquia – eine Grauzone
2. Menschenrechte: Geschlechtsspezifische Gewalt gegen gewaltsam vertriebene Frauen. Sohn eines Coca-Cola Arbeiters entführt und gefoltert
3. Frieden und Konflikt: 936 aussergerichtliche Hinrichtungen durch die Armee in fünf Jahren

Kolumbien-aktuell No. 460 / 27. September 2007

1. Frieden und Konflikt: Licht und Schatten des humanitären Austausches
2. Politik: Was besprühen wir? - Das Wasserkraftwerk Urra II

Kolumbien-aktuell No. 459 / 12. September 2007

1. Frieden und Konflikt: Die Dilemmata des humanitären Austausches
2. Interview: Die Wahrheit als Instrument zur Erreichung des Friedens
3. Menschenrechte: Drohungen gegen NGO’s im Dep. Sucre - Aufruf zur Weiterführung des bisherigen Mandats des UNMenschen- rechtsbüros in Kolumbien - UNO-Generalversammlung verabschiedet die Erklärung der Rechte der Indigenen Völker
4. Meinungstribüne: Der Garten des Bösen

Kolumbien-aktuell No. 456 / 30. Juli 2007

1. Mobilisierungen gegen die Entführung und andere Barbaritäten
2. Frieden und Konflikt: In Buenaventura haben die Toten keine “Alabaos-Gesänge“ mehr zum Abschied

Kolumbien-aktuell No. 455 / 30. Juli 2007

1. Frieden und Konflikt: - Die gewaltsame Vertreibung in der Agenda der Medien
2. Gastkolumne: - Über leere Rhetorik, abgenutzte Geschichten und Kriegsdiskurse
3. Kommentar: - Alles Friedliche löst sich in Luft auf
4. Meinungstribüne: -“Falsos positivos – falsche Erfolgsmeldungen

Kolumbien-aktuell No. 454 / 3. Juli 2007

1. Politik: - Medienschaffende fordern Garantien für ihre Berichterstattung über den Prozess Gerechtigkeit und Frieden
2. Tribüne: - Leben in anderen Welten

Kolumbien-aktuell No. 453 / 20. Juni 2007

1. Menschenrechte: -Das Urteil des Interamerikanischen Menschenrechtsgerichtshofes zum Massaker von La Rochela - Verliert die Opferbewegung den Kampf?

Kolumbien-aktuell No. 452 / 8. Juni 2007

1. Frieden und Konflikt: - Perspektiven des Verhandlungsprozesses mit dem ELN - Paramilitärs - von Angeklagten zu Anklägern
2. Politik: - Kommunikation und politische Beteiligung - Die Kraft der Wahrheit
3. Wirtschaft: - Wechselkurs und makroökonomisches Zusammenspiel

Kolumbien-aktuell No. 451 / 11. Mai 2007

1. Menschenrechte: - Die 2. Internationale Menschenrechtskonferenz zu Kolumbien
2. Soziale Bewegungen: - Multinationale Firmen und die Verletzung der Gewerkschaftsrechte
3. Wirtschaft: - Einige Besorgnisse zum TLC
4. Frieden und Konflikt: - Die Wahrheit aufbauen, um an der Versöhnung zu arbeiten

Kolumbien-aktuell No. 450 / 26. April 2007

1. Politik: - Senator Petro sagte nichts neues - Die Tragödie im Chocó – nur ein Problem der Korruption?
2. Menschenrechte: -Zertifiziert oder nicht zertifiziert? - Wir sind nicht allein
3. Soziale Bewegungen: - Protest gegen Bergbaumulti Drummond - 25 Jahre Kampf gegen die harte Realität und den Ausschluss der Indigenen

Kolumbien-aktuell No. 449 / 12. April 2007

1. Frieden und Konflikt: · El Charco – Vertreibungen und Gemeinschaften in Gefahr Friedensultimatum an Ostern
2. Menschenrechte: Der Horrorfilm hört nicht auf...

Kolumbien-aktuell No. 448 / 28. März 2007

1. Frieden und Konflikt: Die Vertriebenen suchen Gerechtigkeit mit einem Internationalen Meinungstribunal - Gibt es in Kolumbien Untersuchungen im Falle des Multis Chiquita Brands oder gibt es keine Nachforschungen?
2. Menschenrechte: Ein Weg zur Nicht-Wiederholung der Verbrechen gegen die Menschlichkeit
3. Tribüne: Warten bis 2010?

Kolumbien-aktuell No. 447 / 15. März 2007

1. Frieden und Konflikt: Die freien Aussagen der Paramilitärs und die Rechte der Opfer - Die neuen Paramilitärs: Sind sie neu? Sind sie Paras?
2. Soziale Bewegungen: U’was haben das Recht so zu bleiben wie sie sind

Kolumbien-aktuell No. 446 / 24. Februar 2007

1. Soziale Situation: Liquidierung des staatlichen Instituts für Gesundheits- und Altersvorsorge ISS – die Gesundheit der KolumbianerInnen steht auf dem Spiel
2. Wirtschaft: Ungleichheit im öffentlichen Transportwesen
3. Gastkolumnist: „Auch wenn die Jungfrau Maria weiss ist – zeichne ihr schwarze Engelchen“ (Volkslied)

Kolumbien-aktuell No. 445 / 10. Februar 2007

1. Politik: Die Para-Regierungen und die Opfer in Córdoba und Urabá
2. Frieden und Konflikt: Mancuso negiert hierarchische Struktur der AUC
3. Gastkolumnist: Uribe und die Para-Politik – Verantwortlichkeiten und Schweigen eines Scharmützels

Kolumbien-aktuell No. 444 / 24. Januar 2007

1. 1. Menschenrechte: Krise der Wahrheit
2. 2. Soziale Bewegungen: Von Frauen, Ziegelsteinen, Schleiern und Stühlen...
3. 3. Wirtschaft: Die Kinderkrippenleiterinnen sind für den Streik gerüstet

Aktuell

08.12.2016


Spenden an die ask!

Wir leisten unsere Arbeit für die kolumbianische Zivilgesellschaft mit viel Herzblut. Um unsere Kosten zu decken, sind wir auf Spenden angewiesen.

Wir freuen uns entsprechend über eine Spende auf:
PC-Konto 60-186321-2
(
IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2)

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com