Jahrgang 2005

Kolumbien-aktuell No. 421 / 15. Dezember 2005

1. Frieden und Konflikt: - Das Haus des Friedens - Der Wiedereingliederungprozesas und das Problem der Freiheiten
2. Soziale Bewegungen: Zum internationalen Tag gegen die Gewalt an Frauen - Mehr als Blumen für die Frauen!

Kolumbien-aktuell No. 420 / 25. November 2005

1. Frieden und Konflikt: Und was jetzt? (Probleme im Prozess mit Paramilitärs)
2. Soziale Bewegungen: Indigene weiterhin inmitten des Konfliktes (UNDP Bericht)

Kolumbien-aktuell No. 419 / 10. November 2005

1. Politik: Politische Opposition und Wiederwahl - reichen die rechtlichen Garantien?
2. Meinung: Unsere sogenannte Demokratie

Kolumbien-aktuell No. 418 / 27. Oktober 2005

1. Politik: Zum Urteil des Verfassungsgerichtes über die Wiederwahl - Ja, aber nein, oder wer weiss...
2. Menschenrechte: Die Herausforderung zu Wiedergutmachung und Versöhnung
3. Frieden und Konflikt: Das tragische Schicksal des Departement Arauca - Reflexionen und Vorschläge in Bezug auf das Phänomen des Paramilitarismus

Kolumbien-aktuell No. 417 / 13. Oktober 2005

1. Politik: Die europäische Diplomatie gegenüber dem Gesetz Gerechtigkeit und Frieden - Cartagena - belagert von Armut und Korruption
2. Frieden und Konflikt: Das Melodrama von Frankenstein oder die Unfähigkeit der Kolumbianer, sich im Spiegel zu sehen - Der Koffer von Don Berna

Kolumbien-aktuell No. 416 / 29. September 2005

1. Frieden und Konflikt: Wird es diesmal zu einem Dialog zwischen Regierung und ELN kommen?
2. Wirtschaft: Schlussrunde für das bilaterale Freihandelsabkommen mit den USA?
3. Menschenrechte: Vom Sicherheitsstatut zur Politik der demokratischen Sicherheit

Kolumbien-aktuell No. 415 / 14. September 2005

1. Menschenrechte: Stadtverwaltung von Medellín und demobilisierte Paramilitärs in offener Konfrontation mit Amnesty International - Unsere Verhexung: Auf viele Stimmen setzen
2. Soziale Bewegungen: Die Freiheit der Mutter Erde
3. Frieden und Konflikt: Die Notwendigkeit einer politischen Lösung

Kolumbien-aktuell No. 414 / 1. September 2005

1. Politik: Das eingeklagte Gesetz Gerechtigkeit und Friede
2. Menschenrechte: Die Wiederwahl von Uribe würde die Verurteilung der Entführten zu ewiger Gefangenschaft bedeuten -Interview mit Juan Carlos Lecompte
3. Frieden und bewaffneter Konflikt: Die Rolle der Kirche bei den Friedensprozessen
4. Meinung: Das Schweigen befiehlt

Kolumbien-aktuell No. 413 / 23. August 2005

1. Wirtschaft: Die arme Vision Kolumbien 2019
2. Menschenrechte: Raub am Unterlauf des Atrato-Flusses
3. Soziale Bewegungen: Politische Mitbestimmung und humanitäre Situation der indigenen Völker

Kolumbien-aktuell No. 412 / 4. August 2005

1. Frieden und Konflikt: Die Demobilisierung des Blockes Helden von Grandada - in San Roque ist niemand verantwortlich, trotz der verübten Verbrechen.1.Wirtschaft: Die arme Vision Kolumbien 2019
2. Menschenrechte: Raub am Unterlauf des Atrato-Flusses
3. Soziale Bewegungen: Politische Mitbestimmung und humanitäre Situation der indigenen Völker - Die langsame und zweifelnde Annäherung des ELN an Friedensgespräche - Menschenrechte: Notizen einer Bilanz der aktuellen Situation im Putumayo
4. Soziale Bewegungen: Indigene Frauen im Widerstand

Kolumbien-aktuell No. 411 / 21 . Juli 2005

1. Politik: Die Paramilitärs und Ex-Minister Londoño taten alles, damit ich aus dem Kongress ausscheide - Interview mit Piedad Córdoba
2. Menschenrechte: In Medellin klopft die Einschüchterung an die Tür der NGO
3. Soziale Bewegungen: Koalition gegen die Armut

Kolumbien-aktuell No. 410 / 07 .Juli 2005

1. Politik: Die politischen Folgen des Gesetzes - Gerechtigkeit und Friede

Kolumbien-aktuell No. 409 / 23. Juni 2005

1. 1.Politik: Die Macht der Wörter
2. 2.Frieden und bewaffneter Konflikt: Sind neue Annäherungen zwischen ELN und Regierung möglich?
3. 3.Menschenrechte: Indigene Kinder Opfer von Glyphosat-Besprühungen
4. 4.Soziale Bewegungen: Warum töten sie die GewerkschaftlerInnen?

Kolumbien-aktuell No. 408 / 10. Juni 2005

1. Politik: Die Wahrheit im Gesetzesprojekt 211.293, genannt Gerechtigkeit und Frieden
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Und was mit Don Berna? Die Auslieferung ist das Trilemma
3. Wirtschaft: Das Auf und Ab von Guayaquil

Kolumbien-aktuell No. 407 / 26. Mai 2005

1. Politik: Die Besprühung der kolumbianischen Biodiversität
2. Menschenrechte: Mission gegen die Straflosigkeit /der Besuch der UNO-Hochkommissarin für Menschenrechte in Kolumbien
3. Frieden und bewaffneter Konflikt: Kriegsstrategien und Friedensantworten?

Kolumbien-aktuell No. 406 / 12. Mai 2005

1. Politik: Sind die Wahlgarantien für die Opposition umsetzbar?
2. Menschenrechte: Erklärung der UNO-Menschenrechtskommission zu Kolumbien - Was bedeutet und beinhaltet sie?
3. Frieden und bewaffneter Konflikt: Bojayá - drei Jahre nach dem Massaker
4. Wirtschaft: Der Tanz der Zahlen - Warum ist die Information des Amtes für Statistik DANE nicht mehr glaubwürdig?

Kolumbien-aktuell No. 405 / 28. April 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: - Das Projekt Gerechtigkeit und Friede - die entscheidende Stunde
2. - Die Tatsachen strafen die Worte Lügen: Das Volk der Nasa gegenüber den bewaffneten Akteuren
3. Meinung: Das Grundproblem - Soziale Bewegungen: Friedensgemeinschaften - Erbe des gewaltfreien Widerstandes

Kolumbien-aktuell No. 404 / 14. April 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Projekt der Straflosigkeit geht seinen Gang
2. Menschenrechte: San José de Apartadó und die Wege des Paramilitarismus
3. Politik: Regierung und ELN - das Politische und das Internationale
4. Soziale Bewegungen: Kolumbien empfing den Brief der Frauen

Kolumbien-aktuell No. 403 / 30. März 2005

1. Menschenrechte: San José de Apartado- der massakrierte Friede
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Ohne Wahrheit, ohne Gerechtigkeit und ohne Wiedergutmachung - das Projekt der Straflosigkeit von Alvaro Uribe
3. Soziale Bewegungen: Die Bauern werden im Stadtrat von Bogotá angehört werden
4. Wirtschaft: Die Runde der Dunkelheit

Kolumbien-aktuell No. 402 / 10. März 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Projekt der Straflosigkeit von Uribe
2. Soziale Bewegungen: - JA zum Leben, NEIN zum Freihandelsabkommen TLC - Der Cauca sagte NEIN zum TLC
3. Politik: - Die Klagen gegen die Wiederwahl - Beginn der Debatte um einen demokratischen Einheitskandidaten

Kolumbien-aktuell No. 401 / 24. Februar 2005

1. Menschenrechte: Paramilitarismus - ein Punkt ohne Rückkehr?
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Fantasma der FARC
3. Politik: Zum Treffen in Cartagena - Die EU auf dem Rückzug?
4. Wirtschaft: Die Verhandlungsrunde zum bilateralen Freihandelsabkommen mit den USA - Ein Schritt vorwärts und zwei Schritte zurück

Kolumbien-aktuell No. 400 / 11. Februar 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Projekt der Straflosigkeit der Regierung von Uribe in den Verhandlungen mit den Paramilitärs
2. Wirtschaft: Die Kapitulation von Cartagena? Kolumbien und die Verhandlungen über das bilaterale Freihandelsabkommen mit den USA
3. Menschenrechte: Das Treffen von Cartagena - Erfolg oder Scheitern?

Kolumbien-aktuell No. 399 / 27. Januar 2005

1. Politik: Die Affäre Granda Die Wiederwahl von Uribe vor dem Verfassungsgericht
2. Menschenrechte: Zwischen London und Cartagena gingen die Menschenrechte verloren
3. Wirtschaft: Erneute Runde zum bilateralen Freihandelsabkommen mit den USA in Kolumbien

Aktuell

11.09.2018

Calendario Jafeth 2019

Jahreskalender 2019
mit wunderschönen Bildern und Texten von kolumbianischen Künstlerinnen und Künstlern. Richtpreis: Fr. 15.--.

30.07.2018

Ihre Spende für die ask!...

...ihr Einsatz für Frieden und Menschenrechte in Kolumbien. Mit einer Spende an die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien geben Sie der Zivilgesellschaft Kolumbiens eine Stimme. 

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com