Jahrgang 2005

Kolumbien-aktuell No. 421 / 15. Dezember 2005

1. Frieden und Konflikt: - Das Haus des Friedens - Der Wiedereingliederungprozesas und das Problem der Freiheiten
2. Soziale Bewegungen: Zum internationalen Tag gegen die Gewalt an Frauen - Mehr als Blumen für die Frauen!

Kolumbien-aktuell No. 420 / 25. November 2005

1. Frieden und Konflikt: Und was jetzt? (Probleme im Prozess mit Paramilitärs)
2. Soziale Bewegungen: Indigene weiterhin inmitten des Konfliktes (UNDP Bericht)

Kolumbien-aktuell No. 419 / 10. November 2005

1. Politik: Politische Opposition und Wiederwahl - reichen die rechtlichen Garantien?
2. Meinung: Unsere sogenannte Demokratie

Kolumbien-aktuell No. 418 / 27. Oktober 2005

1. Politik: Zum Urteil des Verfassungsgerichtes über die Wiederwahl - Ja, aber nein, oder wer weiss...
2. Menschenrechte: Die Herausforderung zu Wiedergutmachung und Versöhnung
3. Frieden und Konflikt: Das tragische Schicksal des Departement Arauca - Reflexionen und Vorschläge in Bezug auf das Phänomen des Paramilitarismus

Kolumbien-aktuell No. 417 / 13. Oktober 2005

1. Politik: Die europäische Diplomatie gegenüber dem Gesetz Gerechtigkeit und Frieden - Cartagena - belagert von Armut und Korruption
2. Frieden und Konflikt: Das Melodrama von Frankenstein oder die Unfähigkeit der Kolumbianer, sich im Spiegel zu sehen - Der Koffer von Don Berna

Kolumbien-aktuell No. 416 / 29. September 2005

1. Frieden und Konflikt: Wird es diesmal zu einem Dialog zwischen Regierung und ELN kommen?
2. Wirtschaft: Schlussrunde für das bilaterale Freihandelsabkommen mit den USA?
3. Menschenrechte: Vom Sicherheitsstatut zur Politik der demokratischen Sicherheit

Kolumbien-aktuell No. 415 / 14. September 2005

1. Menschenrechte: Stadtverwaltung von Medellín und demobilisierte Paramilitärs in offener Konfrontation mit Amnesty International - Unsere Verhexung: Auf viele Stimmen setzen
2. Soziale Bewegungen: Die Freiheit der Mutter Erde
3. Frieden und Konflikt: Die Notwendigkeit einer politischen Lösung

Kolumbien-aktuell No. 414 / 1. September 2005

1. Politik: Das eingeklagte Gesetz Gerechtigkeit und Friede
2. Menschenrechte: Die Wiederwahl von Uribe würde die Verurteilung der Entführten zu ewiger Gefangenschaft bedeuten -Interview mit Juan Carlos Lecompte
3. Frieden und bewaffneter Konflikt: Die Rolle der Kirche bei den Friedensprozessen
4. Meinung: Das Schweigen befiehlt

Kolumbien-aktuell No. 413 / 23. August 2005

1. Wirtschaft: Die arme Vision Kolumbien 2019
2. Menschenrechte: Raub am Unterlauf des Atrato-Flusses
3. Soziale Bewegungen: Politische Mitbestimmung und humanitäre Situation der indigenen Völker

Kolumbien-aktuell No. 412 / 4. August 2005

1. Frieden und Konflikt: Die Demobilisierung des Blockes Helden von Grandada - in San Roque ist niemand verantwortlich, trotz der verübten Verbrechen.1.Wirtschaft: Die arme Vision Kolumbien 2019
2. Menschenrechte: Raub am Unterlauf des Atrato-Flusses
3. Soziale Bewegungen: Politische Mitbestimmung und humanitäre Situation der indigenen Völker - Die langsame und zweifelnde Annäherung des ELN an Friedensgespräche - Menschenrechte: Notizen einer Bilanz der aktuellen Situation im Putumayo
4. Soziale Bewegungen: Indigene Frauen im Widerstand

Kolumbien-aktuell No. 411 / 21 . Juli 2005

1. Politik: Die Paramilitärs und Ex-Minister Londoño taten alles, damit ich aus dem Kongress ausscheide - Interview mit Piedad Córdoba
2. Menschenrechte: In Medellin klopft die Einschüchterung an die Tür der NGO
3. Soziale Bewegungen: Koalition gegen die Armut

Kolumbien-aktuell No. 410 / 07 .Juli 2005

1. Politik: Die politischen Folgen des Gesetzes - Gerechtigkeit und Friede

Kolumbien-aktuell No. 409 / 23. Juni 2005

1. 1.Politik: Die Macht der Wörter
2. 2.Frieden und bewaffneter Konflikt: Sind neue Annäherungen zwischen ELN und Regierung möglich?
3. 3.Menschenrechte: Indigene Kinder Opfer von Glyphosat-Besprühungen
4. 4.Soziale Bewegungen: Warum töten sie die GewerkschaftlerInnen?

Kolumbien-aktuell No. 408 / 10. Juni 2005

1. Politik: Die Wahrheit im Gesetzesprojekt 211.293, genannt Gerechtigkeit und Frieden
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Und was mit Don Berna? Die Auslieferung ist das Trilemma
3. Wirtschaft: Das Auf und Ab von Guayaquil

Kolumbien-aktuell No. 407 / 26. Mai 2005

1. Politik: Die Besprühung der kolumbianischen Biodiversität
2. Menschenrechte: Mission gegen die Straflosigkeit /der Besuch der UNO-Hochkommissarin für Menschenrechte in Kolumbien
3. Frieden und bewaffneter Konflikt: Kriegsstrategien und Friedensantworten?

Kolumbien-aktuell No. 406 / 12. Mai 2005

1. Politik: Sind die Wahlgarantien für die Opposition umsetzbar?
2. Menschenrechte: Erklärung der UNO-Menschenrechtskommission zu Kolumbien - Was bedeutet und beinhaltet sie?
3. Frieden und bewaffneter Konflikt: Bojayá - drei Jahre nach dem Massaker
4. Wirtschaft: Der Tanz der Zahlen - Warum ist die Information des Amtes für Statistik DANE nicht mehr glaubwürdig?

Kolumbien-aktuell No. 405 / 28. April 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: - Das Projekt Gerechtigkeit und Friede - die entscheidende Stunde
2. - Die Tatsachen strafen die Worte Lügen: Das Volk der Nasa gegenüber den bewaffneten Akteuren
3. Meinung: Das Grundproblem - Soziale Bewegungen: Friedensgemeinschaften - Erbe des gewaltfreien Widerstandes

Kolumbien-aktuell No. 404 / 14. April 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Projekt der Straflosigkeit geht seinen Gang
2. Menschenrechte: San José de Apartadó und die Wege des Paramilitarismus
3. Politik: Regierung und ELN - das Politische und das Internationale
4. Soziale Bewegungen: Kolumbien empfing den Brief der Frauen

Kolumbien-aktuell No. 403 / 30. März 2005

1. Menschenrechte: San José de Apartado- der massakrierte Friede
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Ohne Wahrheit, ohne Gerechtigkeit und ohne Wiedergutmachung - das Projekt der Straflosigkeit von Alvaro Uribe
3. Soziale Bewegungen: Die Bauern werden im Stadtrat von Bogotá angehört werden
4. Wirtschaft: Die Runde der Dunkelheit

Kolumbien-aktuell No. 402 / 10. März 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Projekt der Straflosigkeit von Uribe
2. Soziale Bewegungen: - JA zum Leben, NEIN zum Freihandelsabkommen TLC - Der Cauca sagte NEIN zum TLC
3. Politik: - Die Klagen gegen die Wiederwahl - Beginn der Debatte um einen demokratischen Einheitskandidaten

Kolumbien-aktuell No. 401 / 24. Februar 2005

1. Menschenrechte: Paramilitarismus - ein Punkt ohne Rückkehr?
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Fantasma der FARC
3. Politik: Zum Treffen in Cartagena - Die EU auf dem Rückzug?
4. Wirtschaft: Die Verhandlungsrunde zum bilateralen Freihandelsabkommen mit den USA - Ein Schritt vorwärts und zwei Schritte zurück

Kolumbien-aktuell No. 400 / 11. Februar 2005

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Das Projekt der Straflosigkeit der Regierung von Uribe in den Verhandlungen mit den Paramilitärs
2. Wirtschaft: Die Kapitulation von Cartagena? Kolumbien und die Verhandlungen über das bilaterale Freihandelsabkommen mit den USA
3. Menschenrechte: Das Treffen von Cartagena - Erfolg oder Scheitern?

Kolumbien-aktuell No. 399 / 27. Januar 2005

1. Politik: Die Affäre Granda Die Wiederwahl von Uribe vor dem Verfassungsgericht
2. Menschenrechte: Zwischen London und Cartagena gingen die Menschenrechte verloren
3. Wirtschaft: Erneute Runde zum bilateralen Freihandelsabkommen mit den USA in Kolumbien

Aktuell

08.12.2016


Spenden an die ask!

Wir leisten unsere Arbeit für die kolumbianische Zivilgesellschaft mit viel Herzblut. Um unsere Kosten zu decken, sind wir auf Spenden angewiesen.

Wir freuen uns entsprechend über eine Spende auf:
PC-Konto 60-186321-2
(
IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2)

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com