Jahrgang 2002

Kolumbien-aktuell No. 350 / 27. November 2002

1. Menschenrechte: Ein Hoffnungsschimmer - Regierung öffnet Möglichkeit für ein humanitäres Abkommen - Für die Gesundheit - wir fordern Respekt!
2. Politik: Arbeitsreform - offensichtlich verfassungswidrig
3. Soziale Bewegungen: Das Herz der Welt wird zum Kriegsszenario Die Zivilgesellschaft macht Vorschläge

Kolumbien-aktuell No. 349 / 13. November 2002

1. Politik: Das Schicksal der Verfassungserichtes
2. Menschenrechte: Sondermassnahmen verletzen Menschenrechtsorganisationen. Arbeiter verlangen angehört zu werden
3. Soziale Bewegungen: Kolumbien in einer anderen möglichen Welt

Kolumbien-aktuell No. 348 / 30. Oktober 2002

1. Politik: Besprühen, besprühen, besprühen!
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Zusammenstösse in der Comuna 13 in Medellín - Urbanisierung des Krieges
3. Wirtschaft: Steuerreform - auf dem Weg zu einer Budgetdiktatur
4. Soziale Bewegungen: Viele Stimmen für die Gesundheit

Kolumbien-aktuell No. 347 / 17.Oktober 2002

Anstellbarkeit - der neue Name für die Arbeitsflexibilität
1. Friedensbewegung: Szenarien zur Schaffung eines Friedensprozesses
2. Politik: Das Referendum von Uribe - kooptieren, bestrafen, kürzen
3. Soziale Bewegungen: Wahlen bei CUT und Fecode: Demokratie mit schwacher Beteiligung
4. Menschenrechte: Stoppt den Ethnozid!

Kolumbien-aktuell No. 346 / 2. Oktober 2002

Paramilitärs: In Richtung einer politischen Lösung?
1. Soziale Bewegungen: Die Bauern zeigten sich
2. Wirtschaft: Die Menschen sind eine zu vernachlässigende Grösse
3. Menschenrechte: Bildung für vertriebene AfrokolumbianerInnen
Bedrohte Pressefreiheit

Kolumbien-aktuell No. 345 / 18. September 2002

Zweites nationales Treffen der Vertriebenen: "Um nie mehr allein zu sein"
1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Kriegsgesetzgebung oder Gesetzgebung gegen die Zivilbevölkerung?
2. Politik: Budgetkürzungen durch ein Referendum?
3. Menschenrechte: Ethnospezifische Bildung für indigene vertriebene Jugendliche
4. Recht auf eine intakte Umwelt: Der umweltpolitische Rückschritt von Johannesburg

Kolumbien-aktuell No. 344 / 5. September 2002

Bereits Zweifel über Uribe?
1. Menschenrechte: Kontroverse oder Makartismus
Afrokolumbianer in humanitärem Notstand
2. Soziale Bewegungen: Nationale Bewegung zur Verteidigung der Rechte der Jugendlichen und für eine politische Lösung des Konfliktes
3. Aktionen für den Frieden: 4. Kongress der Universitäten für den Frieden und das Zusammenleben

Kolumbien-aktuell No. 343 / 21. August 2002

Und wer unterstützt das Imperium?
1. Menschenrechte: Die starke Hand von Uribe
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Der Krieg von Uribe - ein noch zusammen zu fügendes Modell
3. Soziale Bewegungen: Nationale Agrarmobilisierung

Kolumbien-aktuell No. 342 / 7. Agust 2002

1. Menschenrechte: Der Ausnahmezustand kommt zurück
2. Frieden und bewaffneter Konflikt: Der Ordnungsdiskurs
3. Wirtschaft: Auf dem Weg zu einer Kriegswirtschaft
4. Soziale Bewegungen: Die Frauen schufen Frieden

Kolumbien-aktuell No. 341 / 24. Juli 2002

1. Frieden und bewaffneter Konflikt: Die Paramilitärs und ihre Wege
2. Menschenrechte: Schilderung eines Widerstandsprozesses
3. Soziale Bewegungen: Die jungen Afrokolumbianer in der Schule
4. Sonderbericht: Gangbarkeit und Wiederaufbau der ländlichen kolumbianischen Gesellschaft

Kolumbien-aktuell No. 340 / 10. Juli 2002

1. Soziale Bewegungen: Die Frauen halten an ihrem Nein zum Krieg fest
2. Menschenrechte: Erdöl verschärft den Konflikt in Arauca
3. Politik:Lokale Regierungslosigkeit
4. Andere Stimmen:Die Herausforderung Uribe Vélez - Den Krieg vertiefen oder ihn besiegen

Kolumbien-aktuell No. 339 / 26. Juni 2002

1. Frieden und bewaffneter Krieg: Der Friede von Alvaro Uribe
2. Menschenrechte: Wer stoppt dieses Massaker ?
3. Andere Stimmen: Sie möchten die Träume auslöschen
4. Wirtschaft: Änderung der Erdölförderbeiträge an den Staat - ein teures Geschenk
5. Soziale Bewegungen: Öffentliche Erziehung am Scheideweg

Kolumbien-aktuell No. 338 / 12. Juni 2002

1. Frieden und bewaffneter Krieg: Verhandlungen mit FARC und ELN - alles wegwischen und neu anfangen
2. Menschenrechte: Ein sehr hoher Preis für das Engagement
3. Soziale Bewegungen: Friedliche Studentenproteste

Kolumbien-aktuell No. 337 / 29. Mai 2002

1. Politik: Die traditionelle neue Rechte
2. Stimmen: Öffentliches Geständnis der Angst
3. Menschenrechte: Der Krieg in den Städten
4. Soziale Bewegungen: Vorschlag einer Gewerkschaftspolitik zur Gesundheit
5. Kultur: Der neue Strudel der kolumbianischen Literatur

Kolumbien-aktuell No. 336 / 15. Mai 2002

1.Frieden und bewaffneter Krieg: „Das Land ist unser, der Krieg nicht!“
2.Politik: Die Präsidentschaftswahlen und der bewaffnete Konflikt
3.Menschenrechte: Bojayá - ein angekündetes Massaker
4.Soziale Bewegungen: Vertrieben und diskriminiert

Kolumbien-aktuell No. 335 / 3. Mai 2002

1.Sonderbericht: Humanitäre Krise im Catatumbo
2.Menschenrechte: Warnende Stimme der UNO

Kolumbien-aktuell No. 334 / 17. Mai 2002

1.Frieden und bewaffneter Konflikt: Friedensprozess mit dem ELN - Schwierigkeiten und Chancen
2.Menschenrechte und humanitäres Völkerrecht:
Kolumbien - übersät von Minen
Paramilitärische Mordwelle
Vertreibung - ein Drama und eine menschliche Tragödie
3.Soziale Bewegungen: Plattform für Menschenrechte, Demokratie und Entwicklung konsolidiert sich

Kolumbien-aktuell No. 333 / 3. April 2002

1.Frieden und bewaffneter Krieg: Umfassender, bilateraler Waffenstillstand
2.Soziale Bewegungen: Gibt es eine andere Option?
Das Privileg der Bildung
3.Menschenrechte: Übergriffe gegen Gewerkschaftler gehen weiter

Kolumbien-aktuell No. 332 / 20. März 2002

1. Politik: Wende hin zur Rechten oder Erfolg der Unabhängigen?
2. Frieden und bewaffneter Krieg: Der mediale Krieg in Kolumbien
3. Soziale Bewegungen:
LehrerInnen lehnen das Dekret 230 ab
Die stationären fliegenden VerkäuferInnen

Kolumbien-aktuell No. 331 / 6. März 2002

1.Frieden und bewaffneter Krieg: Die Legitimation des Krieges
Nicht eingehaltene Abmachungen
Thanatos
Die Chance zum Frieden
Und was folgt jetzt
2.Menschenrechte: Kriegslaboratorium
3.Stimmen: Der Krieg ist ein Fest

Kolumbien-aktuell No. 330 / 20. Februar 2002

1.Frieden und bewaffneter Krieg: Humanitäre Abkommen mit dem ELN kommen voran
Die Kombination der Kampfformen
2.Menschenrechte: Paramilitärs im Gegenangriff
3.Soziale Bewegungen: Protest gegen die Intervention der USA
Keine Betten für so viele junge Leute - das Drama der Vertriebenen

Kolumbien-aktuell No. 329 / 6. Februar 2002

1. Frieden und bewaffneter Krieg: Friedensprozess ohne Glaubwürdigkeit
2. Menschenrechte: Die endlose Geschichte
3. Porträt: Permanente Aktion für den Frieden

Kolumbien-aktuell No. 328 / 23. Januar 2002

1.Frieden und bewaffneter Krieg: Ein Staffellauf
Die Krise mit der FARC
2.Menschenrechte: Parallele Zeiten
3.Regionen: Der Süden Kolumbiens in Aufruhr
4. Der Süden evaluiert den Plan Colombia
Kommission für Menschenrechte, humanitäres Völkerrecht und gewaltsame Vertreibungen
Kommission über Besprühungen
Kommission über Sozialpakte
Vorschläge an die internationale Gemeinschaft
Regionale Vorschläge
Erzwungene Frömmigkeit
ZeugInnen des Friedens
Friedensbeauftragter im Exil

Aktuell

21.12.2018

Ask!: Seit 31 Jahren im Dienst von Frieden und Menschenrechten

Seit 1987 setzt sich die Arbeitsgruppe Schweiz-Kolumbien ask! als Stimme der kolumbianischen Zivilgesellschaft für Frieden und Menschenrechte ein.

2018 organisierte sie dazu öffentliche Veranstaltungen zu den Wahlen in Kolumbien, zum Kokaanbau und dem Drogenkrieg, zu den Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzungen von Schweizer Konzernen in Kolumbien.

Sie organisierte Film- und Diskussionsabende, Pubquizze und ein Jass- und Tichuturnier und hielt anlässlich des Internationalen Menschenrechtstags Predigten in katholischen und reformierten Kirchen.

Sie lobbyierte im Rahmen der Konzernverantwortungsinitiative für eine verbindliche Sorgfaltsprüfungspflicht für Unternehmen, verfasste und unterstützte verschiedene offene Briefe und Petitionen an die Regierungen der Schweiz und Kolumbiens. Elf Mal versandte die ask! 2018 einen umfassenden Newsletter mit Monatsbericht zur Lage der Menschenrechte in Kolumbien und aktuellen Entwicklungen.

Auch für 2019 haben wir wieder einiges geplant. Veranstaltungen zu Frieden und Menschenrechten, eine neue Kampagne und eine neue Webseite. Damit wir unsere Pläne realisieren können, sind wir auf unsere grosszügigen UnterstützerInnen angewiesen. Danke für Ihre Treue!

Mitglied der ask! werden und/oder an die ask! spenden oder einfach eine Spende an das Postkonto der ask! IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2 überweisen.