Auf dem Laufenden bleiben mit dem ask! Newsletter

Was hat Palmöl in Kolumbien mit der Schweiz zu tun? Wie steht es um die „demokratische Sicherheit“ in Kolumbien?

Der elektronische Newsletter informiert mindestens elf Mal pro Jahr über ein breites Spektrum von Themen: Menschenrechte und Wirtschaft, Politik, Gender, Indigene, Paramilitarismus oder Drogen sind nur wenige Beispiele.
Zwei bis drei kurze Artikel schreiben wir in der Regel selber, zudem stellen wir eine monatliche Zusammenschau der wichtigsten Meldungen anderer Quellen zusammen. Tipps und Hinweise zu Veranstaltungen und relevanten Studien dürfen in einem Newsletter natürlich nicht fehlen.

Das Abo ist kostenlos. Jedoch sind wir dankbar um jede finanzielle Unterstützung unserer Arbeit!

Wählen sie

hier

Formular

Aktuell

08.12.2016


Spenden an die ask!

Wir leisten unsere Arbeit für die kolumbianische Zivilgesellschaft mit viel Herzblut. Um unsere Kosten zu decken, sind wir auf Spenden angewiesen.

Wir freuen uns entsprechend über eine Spende auf:
PC-Konto 60-186321-2
(
IBAN CH33 0900 0000 6018 6321 2)

26.10.2016

Dezalé - Café de origen

Foto: Christian Reichenbach

Im Hochland von Inzá (Cauca) produzieren kleine Familienbetriebe in ökologisch wertvollen Mischkulturen ein sortenreinen Spezialitätenkaffee. "Dezalé - Café de origen". Dieser wird ohne Zwischenhandel, direkt und exklusiv an acht ausgewählte Röstereien in der Schweiz exportiert. Der stolze Bauer erhält dadurch ca. 150 -170 % des aktuellen Marktpreises. Fairer als Fairtrade! "Dezalé" wurde als Kooperative im Jahr 2001 von Hansruedi Auer-Lopéz gegründet. Heute sind 45 Familienbetriebe am sozialen Projekt beteiligt.

Es sind 8 Röstereien in der Schweiz, die exklusiv den Dezalé-Kaffee rösten und verkaufen:

www.diamantkaffee.ch

www.hosennen-kaffee.ch

www.kuengkaffee.ch

www.kaffee-knubel.ch

www.cafedumonde.ch

www.lacolumbiana.ch

www.spielhofkaffee.ch

www.oetterlikaffee.ch

Weitere Informationen direkt bei: dezalecafe@remove-this.yahoo.com